Altersheim “Ufer der Hoffnung”

1

Im 21. Jahrhundert gibt es nur wenige Großfamilien und leider viele allein gelassene alte Menschen. Heute leben die jungen Leute nicht mehr mit den älteren in einem Haus, viele können sich nicht um die älteren kümmern. So sind viele im Alter allein. 

Heutzutage leben viele alte und kranke Menschen zu Hause alleine. Viele junge Menschen schaffen es nicht, sich um ihre alte Eltern oder Großeltern zu kümmern, ganz zu schweigen von fremden älteren Leuten. Wir haben in der Regel leider keine Zeit,  uns um die älteren zu kümmern.

2

Aus verschiedenen Gründen landen alte Menschen im Altersheim, wo sie dann nur noch ihre letzten Tage abwarten.

In Russland gibt es ungefähr 1500 Altersheime, in denen tausende Senioren wohnen. Ungefähr die Hälfte dieser Menschen haben noch Verwandte.

Kleidung und Medizin, Fernsehen und Bücher oder gut geschultes Personal können nicht die Liebe und Fürsorge ersetzen.

Einsamkeit ist etwa wie eine geistige Isolation.

3

Der Fond “Gesunde Generation” hat sich dieser Verantwortung gestellt und eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Diese Arbeitsgruppe kümmert sich um alte Menschen.

4 5 6

Vor den Toren der Stadt Kaliningrad, im Vorort Kosmodemjanskom, in der Straße des alten Sergeanten Kartaschow 68 befindet sich ein nicht allzu großes Altersheim. Ein frisch renoviertes Haus mit gepflegte Anlage, einem gemütlichen Speiseraum und Zimmern für jeweils zwei Personen. Hierhin kommen einmal monatlich ehrenamtliche Mitarbeiter der Arbeitsgruppe, um bei der Hausarbeiten im Altersheim zu helfen und die Gespräche mit den Bewohner zu führen. Dadurch fühlen sich die alten Menschen angenommen und nicht ganz alleingelassen.

Großen Dank an die Leitung des Altenheimes für die Möglichkeit, mit guten Taten vielen Menschen zu helfen, und für die gute Betreuung der alten Menschen.

Татьяна Стернейчук - руководитель отдела работы с пожилыми людьми.

Tatjana Strelschjuk – Leiterin der Arbeitsgruppe in der Arbeit mit älteren Menschen